Drei Ideen für die (Weihnachts-) Post an liebe Menschen -mit kostenlosem Freebie!


Hallo,
im digitalen Zeitalter verschickt man gern an Feiertagen eine unpersönliche Nachricht über das Smartphone. Ok, das mache ich auch manchmal. Allerdings liebe ich auch Post, besonders auch als Weihnachtspost. So richtige Briefe, die mit Liebe verschickt werden.  Heute möchte ich dir gern einige meiner Ideen zeigen – weil Post von Herzen auch in der heutigen Welt einen hohen Stellenwert hat.
Herzliche Einladung in Melusines Welt!
Und hier sind sie, meine drei Ideen für persönliche Weihnachtspost. Natürlich benötigst du Briefmarken, Weihnachtskarten und etwas Zeit. Ach ja, und die Adressen natürlich *zwinker*. Bei den Weihnachtskarten können es auch günstige sein, es kommt ja auf den Inhalt an.

Idee Nr. 1: Weihnachtspost mit Gedicht
Zu der Weihnachtskarte schreibe ich ein Gedicht ab, welches in die Klappkarte gelegt wird. Natürlich kann man das auch kopieren oder ausdrucken, Hauptsache, es ist mit Liebe gemacht. Mein Lieblingsgedicht zum Verschicken: Ich wünsche dir Zeit von Elli Michler.  (hier geht es zum Gedicht auf eine andere Website-KLICK)


Idee Nr. 2: Weihnachtspost mit Tee - eine kleine Anleitung für eine AUSZEIT
In den Briefumschlag passt ja nun nicht alles, ohne das Porto zu erschweren. Daher bin ich immer auf der Suche nach „flachen und leichten“ Kleinigkeiten. Neulich habe ich eine neue Teesorte entdeckt und mich zuerst in das Design, dann in den Geschmack verliebt. Daher ist es meine Idee für Weihnachten 2016. Zwei bis drei dieser in Papier verpackten Teebeutel werden in die Weihnachtskarte geklebt. Bei mir natürlich mit Washi-Tape. Manche Teeläden bieten übrigens so kleine „Probierbeutelchen“ an, das ginge auch in einen Umschlag.  Dazu gibt eine kleine Anleitung, die du dir gern als Freebie ausdrucken kannst.    
~~HIER GEHT ES ZUM AUSDRUCK auf meinem Blog~~

Hier kannst du die Anleitung ausdrucken: Klick.
Idee Nr. 3: Weihnachtspost mit Foto
Der Klassiker. Ein „echtes“ Foto in die Innenseite der Karte kleben – ich nutze natürlich Washi-Tape. Eine nette Widmung auf der Rückseite ist auch eine gute Idee. Welches Foto du nehmen sollst? Hast du vielleicht mit dieser Person ein Selfie gemacht oder sonstige gemeinsame Fotos – kann auch ein Kinderbild oder ähnliches sein. Ansonsten einfach ein schönes von dir oder/ und deiner Familie hineinlegen. Persönlicher geht nicht.

Ich mag das Motto „Geben ist seliger denn Nehmen“ in diesem Zusammenhang sehr. Ich verschicke, weil ich mir die Gesichter beim Öffnen der Post vorstelle und mich allein darüber freue.
Tipp: Wer denkt, an Weihnachten geht die Post zwischen den anderen Karten unter oder auch selber zu viel Stress hat,  der verschickt die Post zu Neujahr/ Silvester. Denn ein Neujahrsgruß ist auch immer eine nette Idee.
Über Rückmeldungen freue ich mich!

Hier geht es zum kostenlosen Freebie für deine Weihnachtspost mit TEE samt einer kleinen Anleitung für eine Auszeit: KLICK

Deine,



Es freut mich, dass du mich besucht hast Ein Like auf meiner Facebook-Seite (hier) oder als Abonnent auf Instagram @MelusinesWelt und du bist immer auf dem Laufenden .

Kommentare:

  1. Hallo Biggi,
    ja, ich verschicke auch noch richtige Weihnachtspost. Ich mache immer ein Foto von meinen Schafen und verbastel dies als Weihnachtskarte. Und jeder der mir am Herzen liegt,bekommt eine Weihnachtskarte.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Anja, wir sind doch auf einer Wellenlänge! Das hört sich toll an. Biggi

      Löschen